Informationen zur Renovabis-Kollekte 2020

„Liebe Schwestern und Brüder! Wegen der Corona-Krise kann die übliche Kollekte in den Gottesdiensten am Pfingstsonntag für unser Hilfswerk Renovabis in diesem Jahr nur eingeschränkt gehalten werden. Wir Bischöfe bitten Sie, unserem Aufruf Beachtung zu schenken und die Kollekte großzügig zu unterstützen. Sie können Ihre Spende auch direkt auf das Konto von Renovabis überweisen (Renovabis e.V., IBAN: DE94 4726 0307 0000 0094 00; BIC: GENODEM1BKC, Bank für Kirche und Caritas eG). Gegebenenfalls finden Sie in den Kirchen auch einen Opferstock mit der Aufschrift ‚Spenden für Renovabis‘ oder kennzeichnen einen Briefumschlag mit ‚Spende für Renovabis‘ bzw. verwenden die ausgeteilten Spendentüten, die Sie in einen Opferstock oder in den Briefkasten des Pfarramtes einwerfen können.“

Vielen Dank und herzliche Grüße


Michael Fuchs

Generalvikar

Bistum Regensburg

Bildvortrag: Gruppe 60+ schwelgt in Erinnerungen

Am Freitag, den 31. Januar, traf sich die Gruppe 60+ der Pfarrgemeinde Otzing im Pfarr- und Jugendheim zu einem Bildvortrag vom Pfarrgemeinderatsmitglied Leo Pex aus Arndorf mit dem Titel „Wiedersehen mit Altbekannten und Altbekanntem“. Darin zu sehen waren viele Erinnerungen an die früheren Zeiten, festgehalten auf Fotografien. Dabei ergab sich oft das ein oder andere Rätsel, wer oder was auf dem Bild zu sehen ist und so manch einer der Anwesenden konnte sich selbst auf den Bilder wiederfinden. Das Organisationsteam um Pfarrgemeinderätin Anna Arndt bedankte sich bei Pex für den interessanten Vortrag und auch bei allen Besuchern des Treffens, welche im Anschluß noch die Gelegenheit hatten, bei Kaffee und Kuchen – passend zum Bildvortrag – in Erinnerungen zu schwelgen.


Spendenübergabe des Männerchors "Mitanand"

v. l.: BGR Antony Soosai Soosaiah, Monika Beham, Maximilian Frankl, Dagmar Hartmann

 

Beim „Kleinen Otzinger Adventssingen“ des Otzinger Männerchores „Mitanand“ und der Stubnmusi „Mitanand“ am 14. Dezember 2019 in Lailling konnten insgesamt 440 € an Spendengeldern gesammelt werden.

Am vergangenen Freitag wurden diese von Maximilian Frankl, dem Leiter des Männerchores „Mitanand“, an Frau Monika Beham, die Leiterin der Otzinger Kindertagesstätte „Herz Mariä“, und an Frau Dagmar Hartmann, die Rektorin der Otzinger Grundschule, übergeben. Zudem konnte Herr BGR Antony Soosai Soosaiah einen weiteren Teil der Spenden für die Partnergemeinde Bukangara in Uganda und die Hilfsorganisation „Hoffnung für Menschen e.V.“ entgegennehmen.

Alle Begünstigten freuten sich sehr über die Spende in Höhe 110 € für die jeweilige Organisation und bedankten sich herzlich beim Männerchor „Mitanand“, bei der Spendenaktion bedacht worden zu sein. Frau Beham und Frau Hartmann bedankten sich auch stellvertretend für den jeweiligen Elternbeirat.

 

„Wir sind eine große Familie Gottes“ - Ehrungen und Dank beim Neujahrsempfang der Pfarrei

„Sie sind alle kostbare Menschen für unsere Pfarrfamilie!“ Deshalb hat Otzings Pfarrer BGR Antony Soosai zusammen mit Pfarrgemeinderat und Kirchenverwaltung am Dreikönigstag alle Helfer der Pfarrei zu einem Neujahrsempfang ins Pfarr- und Jugendheim eingeladen. „Es ist bereits der dritte Neujahrsempfang, den ich in der Pfarrei Otzing mit Lailling erlebe. Ich bin gerne hier als ihr Seelsorger!“, so Pfarrer Soosai. Er dankte deshalb auch „für das geschenkte Vertrauen, die Unterstützung und das Gebet“.

Zu der Feierstunde waren neben zahlreichen Helfern und Mitwirkenden auch Pfarrer BGR Johann Irberseder, Pfarrvikar Pater John Subash, Bürgermeister Johannes Schmid, sein Stellvertreter Alois Bauer sowie Ehrenbürger Michael Gschneidinger gekommen.

Im Rahmen des Neujahrsempfangs ehrte Pfarrer Soosai zusammen mit Pater John, Pfarrgemeinderatssprecherin Regina Drexler und Kirchenpfleger Karl Binder zahlreiche Ehrenamtliche der „Pfarrfamilie“ mit Dankurkunden und Geschenken:

Johannes Buchner (10 Jahre Pfarrbriefausträger), Maria Leipold (10 Jahre Austrägerin Zeitschrift Stab Gottes), Anita Leeb (15 Jahre Mesner-Helferin), Marianne Kick (15 Jahre Mesner-Helferin), Sylvia Ittlinger (17 Jahre Caritas- und Messbundsammlerin, Missioblatt- und Pfarrbriefausträgerin), Anna Arndt (20 Jahre Kommunionhelferin), Otto Graf (25 Jahre KV-Mitglied und Mesner).

Bericht u. Foto: Sabine Göschl

„Eine niederbayerische Weihnacht“ in Lailling

Unter dem Titel „Eine niederbayerische Weihnacht“ fand vergangenen Samstag, den 14. Dezember, wie auch schon 2017 ein kleines Adventssingen in der Filialkirche St. Nikolaus Lailling statt. In einer besinnlichen Stunde präsentierten der Männerchor „Mitanand“ und die Stubnmusi „Mitandand“ unter der Leitung von Maximilian Frankl traditionelle bayerische Advents- und Weihnachtslieder, die vorwiegend aus Niederbayern stammen. Zu Beginn begrüßte die stellvertretende Pfarrgemeinderatssprecherin Marion Riedinger die Besucher in der recht gut gefüllten Dorfkirche. Anschließend übergab sie das Wort an Organisator Maximilian Frankl.

Das abwechslungsreich gestaltete Programm bestand aus dreistimmigen Volksweisen, vorgetragen vom Männerchor sowie von der Stubnmusi dargebotenen Instrumentalmusik. Zwischen den einzelnen Programmblöcken las Marion Riedinger zur vorweihnachtlichen Zeit passende Geschichten und Gedichte.

Am Ende der Veranstaltung bedankte sich Frankl bei allen Besuchern, zu denen auch Pfarrer BGR Antony Soosai Soosaiah, Pfarrvikar Pater John Subash sowie Ruhestandsgeistlicher BGR Johann Irberseder gehörten, für ihr Kommen. Auch dieses Jahr wird der Spendenrlös, welcher am Ende der Veranstaltung gesammelt wurde und sich auf ca. 400€ belief, zu gleichen Teilen an die Partnerpfarrei Bukangara/Uganda, den Verein „Hoffnung für Menschen e. V.“ sowie die KiTa Herz Mariä und die Grundschule Otzing gehen. Zudem überreichte er allen Mitwirkenden ein Präsent als Dankeschön. Insbesondere bedankte er sich bei Korbinian Huber, Walter Spenger, Sebastian Frankl und Philipp Blenk, die ihm bei der Planung und Durchführung des Konzertes sowie auch anderen Auftritten und Proben zur Hand gingen. Auch Pfarrer Soosai bedankte sich sowohl bei allen Besuchern, als auch bei den Musikern, über deren Engagement und Überzeugung er sich sichtlich erfreut zeigte. Das Adventssingen endete mit dem gemeinsamen Gesang aller Anwesenden des allseits bekannten und beliebten Adventsliedes „Tauet Himmel, den Gerechten“.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.