Corona-Gefahr und unsere Konsequenzen

Schritt für Schritt mit großer Zuversicht!

Feier der Gottesdienste und weiterer Sakramente

in der Pfarrei Otzing mit Lailling

 

Liebe Pfarrgemeinde,

verehrte Gottesdienstbesucher,

 

wir freuen uns sehr, dass wir Sie ab sofort wieder zur gemeinsamen Messfeier in unserem Gotteshaus begrüßen dürfen. Es ist uns erfreulich, dass viele von Ihnen in den letzten Wochen die medialen Angebote zur Mitfeier der Gottesdienste in Funk und Fernsehen genützt haben, um auf diesem Weg den Kontakt mit unserem Herrn und Gott intensiv aufrecht zu erhalten. Die uns allen auferlegten Einschränkungen haben ja leider keine anderen Möglichkeiten gelassen.

Umso mehr wollen wir alles daransetzen – wenn auch unter weiterhin großen Einschränkungen – in den Rhythmus unserer regelmäßigen Gottesdienste in unseren Kirchen zu kommen. Dass dies wiederum nur unter Einhaltung der zwischen den staatlichen Behörden und den Diözesen vereinbarten Vorgaben möglich ist, wissen Sie sicher.

 

Für die Umsetzung der diözesanen Anweisungen bitten wir Sie bis auf weiteres unbedingt folgende Anweisungen zu beachten:

 

1. Gottesdienste:

Aufgrund des hohen Aufwandes und der vielen Unwägbarkeiten finden momentan die Gottesdienste nur in der Pfarrkirche Otzing statt.

 

Um die gesetzlichen Abstandsregelungen in der Filialkirche Lailling einhalten zu können, sind die vorhandenen Sitzplätze zu wenig (max. 10 Personen zulässig) und außerdem ist der Eingang zu eng. Daher sind Gottesdienste in der Filialkirche Lailling vorübergehend leider noch nicht möglich.

Die Gottesdienste in den Nebenkirchen Arndorf, Haunersdorf und Kleinweichs können zur Zeit noch nicht stattfinden.

Wann und unter welchen Bedingungen dort wieder eine Messe stattfinden kann, wird zu einem späteren Zeitpunkt zu regeln sein.

 

Die Gottesdienste sind folgendermaßen geregelt:

Samstag um 19:00 Uhr Pfarrkirche Otzing (Vorabend-Gottesdienst), Sonntag um 07:45 Uhr und um 09:30 Uhr Pfarrkirche Otzing, jeweils anschließend eine kurze Maiandacht.

 

Werktags findet Dienstag, Donnerstag und Freitag in der Pfarrkirche Otzing jeweils um 19.00 Uhr eine heilige Messe statt.

Am Mittwoch bleibt der Gottesdienst jedoch wie bisher um 08.00 Uhr.

 

2. Messintentionen:

Die Messintensionen werden der Reihenfolge nach aus dem letzten Pfarrbrief nachgeholt. Selbstverständlich bekommen die aktuellen Intentionen Vorrang. Alle nachzuholenden Intentionen können nicht in einem kurzen Zeitraum gelesen werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.

 

3. Anweisungen für den Gottesdienstbesucher:

-Bitte halten Sie immer einen Mindestabstand von 2 Metern in alle Richtungen, auf dem Friedhof, beim Betreten der Kirche, innerhalb der Kirche sowie beim Verlassen der Kirche.

-Das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung ist Pflicht vom Betreten des Gotteshauses bis zum Verlassen. Diesen Schutz hat jeder Gottesdienstbesucher selbst mitzubringen.

-Für die Pfarrkirche Otzing gilt bis auf weiteres das Nordportal als einzige Zu- und Ausgangsmöglichkeit.

-Bitte desinfizieren Sie Ihre Hände beim Betreten wie beim Verlassen der Kirche. Entsprechendes Material steht am Ein-/Ausgang bereit.

-Verlassen Sie den Eingangsbereich nach der Desinfektion bitte zügig.

-Unter Berücksichtigung der Abstandsregeln stehen in der Pfarrkirche Otzing ca.40 gekennzeichnete Plätze zur Verfügung. Bei Mehrfachbelegung eines gekennzeichneten Platzes durch Personen des gleichen Hausstandes rechnen wir mit 55 bis 60 Teilnehmern für den Gottesdienst.

-Wir bitten um Verständnis, dass unter Umständen das Benutzen der „eigenen“ Kirchenbank derzeit nicht möglich ist.

 

-Gesperrte Kirchenbänke dürfen nicht betreten werden. Es dürfen nur die gekennzeichneten Plätze benutzt werden, wobei immer die Abstandsregel einzuhalten ist. Beim Betreten und Verlassen der Sitzplätze ist eine zu große Nähe zwischen Personen zu verhindern.

-Für Personen des gleichen Hausstandes gilt die Abstandsregel nicht.

-Es liegen vorerst keine Gebetbücher (Gotteslob) aus, das persönliche Gotteslob ist mitzubringen.

 

Zum Kommunionempfang ist seitenweise („Männerseite“, „Frauenseite“) vorzugehen und dabei immer auf den nötigen Abstand zu achten (siehe auch Bodenmarkierung). Die beginnende Seite wird vom Zelebranten vorgegeben.

-Beim Verlassen der Kirche ist auf gebührenden Abstand nach allen Richtungen zu achten. Dabei beginnen die rückwärtigen Reihen und es endet mit den vordersten Reihen. Nochmalige Desinfektion der Hände wird empfohlen.

-Während der Messe findet keine Opfersammlung statt. Ein Opferkörbchen wird am Ausgang aufgestellt.

-Am Kirchenausgang dürfen keine Menschenansammlungen entstehen, deshalb ist der Bereich bitte zügig zu verlassen.

-Kommen Sie bitte nicht zum Gottesdienst, wenn Sie unspezifische Allgemeinsymptome, Fieber oder Atemwegsprobleme haben, infiziert oder unter Quarantäne gestellt sind oder in den letzten vierzehn Tagen vor dem Gottesdienst Kontakt zu einem bestätigten, an COVID-19 Erkrankten gehabt haben.

-Die Gläubigen der Risikogruppe werden gebeten, wenn irgend möglich, die Gottesdienste nur unter der Woche mitzufeiern, um ihnen größtmöglichen Schutz zu gewähren.

Keine Angst vor den Vorschriften!

Mitglieder der Kirchenverwaltung und des Pfarrgemeinderates sind bei jedem Gottesdienst zugegen, um sich um einen ordnungsgemäßen Ablauf zu kümmern. Diese dürfen "mit etwas Sicherheitsabstand" gerne angesprochen werden.

 

4. Hinweise zur Feier weiterer Sakramente

4.1. Taufe: Die Taufe eines einzelnen Täuflings im engen Familienkreis dieses Täuflings ist möglich. Dazu gelten dieselben Platz-, Abstands- und Hygieneregeln wie bei der heiligen Messe.

4.2. Erstkommunion und Erstbeichte finden zu einem späteren Zeitpunkt statt, auf alle Fälle nicht vor dem 31. August 2020.

4.3. Firmung: Die Firmungen für das Jahr 2020 werden ausgesetzt. Alles Weitere wird im Rahmen der Planung der Firmtermine für das Jahr 2021 geregelt.

4.4. Trauung: Für die Trauung im engen Familien- und Freundeskreis gelten alle Regeln wie bei der heiligen Messe.

4.5. Beichte: Eine persönliche Beichte, die vorher terminlich vereinbart werden kann (um eine Ansammlung von Wartenden zu vermeiden), ist unter Wahrung eines großen Abstandes (mind. 2,5 m) möglich.

4.6. Weihesakrament: Für die im Juni vorgesehene Priesterweihe (und Primiz) sowie für die im September vorgesehene Weihe zum Ständigen Diakonat ergehen zu einem späteren Zeitpunkt Weisungen.

 

5. Hinweise zur Liturgie im Umfeld von Krankheit, Sterben und Tod

5.1. Krankensalbung: Im Notfall ist das Sakrament der Krankensalbung in privaten Häusern und Wohnungen unter strengen Schutzmaßnahmen zum eigenen Schutz und zum Schutz des Kranken möglich.

5.2. Begräbnis: Für das Requiem gelten die obigen kirchlichen Vorgaben für die Feier der Messe. 

Bei Bestattungen aber dürfen nur der engste Familienkreis (max. 15 Personen), Bestattungsmitarbeiter und ein Geistlicher teilnehmen. Die Personen halten einen Abstand von 1,5 m zueinander ein.

 

6. Hinweise zu besonderen Feiern im Kirchenjahr

6.1. Fronleichnam: Der Festtag wird unter Einhaltung der obigen Vorgaben mit einer feierlichen Eucharistiefeier begangen, an deren Ende das Allerheiligste auf dem Altar zu einer gemeinsamen

Anbetung ausgesetzt wird. Nach dem Segen der Gläubigen in der Kirche kann der Priester während des gesungenen TeDeums alleine

 

mit dem Allerheiligsten vor den Eingang der Kirche ziehen und den Ort dort in alle vier Himmelsrichtungen mit dem Allerheiligsten segnen. 

6.2. Bittgänge/Flurumgänge: Die heilige Messe wird in diesem Anliegen gefeiert, am Ende zieht der Priester – ähnlich wie an Fronleichnam – mit der Monstranz mit dem Allerheiligsten (oder ggf. einem Kreuzpartikel) vor das Kirchenportal und segnet den Ort und die Fluren.

6.3. Prozessionen und gemeinschaftliche Wallfahrten können derzeit nicht stattfinden.

6.4. Fatimatag: Große feierliche Fatimatage werden erst wieder im Jahr 2021 vorgesehen und dann geregelt.

6.5: Pfarrfest: Leider ist auch das Pfarrfest erst wieder im Jahr 2021 vorgesehen.

6.6. Die Anbetungskapelle ist vorübergehend geschlossen.

6.7. Die Marienstunde und der Rosenkranz um geistliche Berufe können leider nicht stattfinden. Wann und unter welchen Bedingungen dort wieder diese stattfinden kann, wird zu einem späteren Zeitpunkt zu regeln sein.

Liebe Schwestern und Brüder,

da wir bisher keine Erfahrungswerte mit dem Umgang mit all diesen Regelungen haben, werden auch wir – so wie die Politik und die Wissenschaft auch – jeden Tag dazulernen. Zunächst wollen wir uns schon mal daran erfreuen, dass uns ein gemeinsamer Gottesdienst in unserer Kirche wieder möglich ist.

 

Ja, liebe Schwestern und Brüder,

wir sind eine große Familie Gottes. Wir gehören zusammen. Wir sind verwurzelt in der Hoffnung auf Christus. Keiner von uns ist allein. Wir brauchen keine Angst haben, sondern können durch die Kraft unseres Glaubens, des Gebetes und der Liebe mit der Hoffnung und Zuversicht leben.

Ein herzliches Vergelt´s Gott für Ihr Verständnis! Bleiben Sie gesund!

 

Eurer/ Ihr Seelsorgeteam

Pfr. Soosai, BGR Johann Irberseder, Pater John

 

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.